DE  /  EN

Alle sonstigen Segmente

Highlights

  • Höherer Ergebnisbeitrag der Energie Burgenland
  • Leicht rückläufiger Ergebnisbeitrag der RAG
  • Positiver Bewertungseffekt im Finanzergebnis
  • Verbessertes EBITDA, EBIT und Ergebnis vor Ertragsteuern
>Excel Download
> Tabelle vergrößern
Finanzkennzahlen –
Alle sonstigen Elemente
Mio. EUR2016/17
1.–3. Quartal
2015/16
1.–3. Quartal
+/–
absolut % 
2016/17
3. Quartal
2015/16
3. Quartal
+/-
%
Außenumsatz 10,86,74,262,04,74,8–3,0
Innenumsatz 43,242,70,41,013,912,114,6
Gesamtumsatz 54,049,44,69,318,617,09,6
Operativer Aufwand –57,6–53,5–4,1–7,7–20,3–19,6–3,6
Ergebnisanteil der at Equity einbezogenen Unternehmen mit operativem Charakter 47,044,02,96,611,313,8–17,9
EBITDA 43,340,03,48,49,611,2–13,7
Abschreibungen inkl. Effekte aus Werthaltigkeitsprüfungen –1,1–1,20,19,7–0,4–0,410,4
Operatives Ergebnis (EBIT) 42,338,83,59,09,310,8–13,9
Finanzergebnis 45,424,021,489,033,114,5
Ergebnis vor Ertragsteuern 87,762,824,939,642,425,367,7
Gesamtvermögen 2.758,72.702,756,02,12.758,72.702,72,1
Gesamtschulden 1.108,31.189,8–81,5–6,91.108,31.189,8–6,9
Investitionen1) 1,00,90,111,00,70,535,0

Die Umsatzerlöse dieses Segments stiegen in den ersten drei Quartalen 2016/17 um 4,6 Mio. Euro bzw. 9,3 % auf 54,0 Mio. Euro, gleichzeitig erhöhte sich der operative Aufwand um 4,1 Mio. Euro bzw. 7,7 % auf 57,6 Mio. Euro.

Der Ergebnisanteil der at Equity einbezogenen Unternehmen, der sich in Summe auf 47,0 Mio. Euro (Vorjahr: 44,0 Mio. Euro) belief, war von einer positiven Entwicklung bei der Energie Burgenland und einem leichten Rückgang bei der RAG geprägt. In Summe führte dies zu einem EBITDA von 43,3 Mio. Euro (Vorjahr: 40,0 Mio. Euro) und einem EBIT von 42,3 Mio. Euro (Vorjahr: 38,8 Mio. Euro).

Das Finanzergebnis zeigte einen Anstieg um 21,4 Mio. Euro bzw. 89,0 % auf 45,4 Mio. Euro. Zurückzuführen war dies vor allem auf positive Bewertungseffekte aus über dem Bilanzansatz gelegenen Kurswerten von Verbund-Aktien, die im Juni 2017 im Rahmen von Strukturvereinfachungen von der WEEV Beteiligungs GmbH an die EVN AG übertragen wurden. Die EVN AG hält damit nunmehr 12,63 % der Aktien der Verbund AG direkt. Das Finanzergebnis enthält die geringere Dividende der Verbund AG für das Geschäftsjahr 2016 in Höhe von 0,29 Euro je Aktie (Vorjahr: 0,35 Euro je Aktie).

Per Saldo erzielte das Segment ein Ergebnis vor Ertragsteuern von 87,7 Mio. Euro, das um 24,9 Mio. Euro bzw. 39,6 % über jenem des Vorjahres lag.

Quickfinder  

Zuletzt besuchte Seiten