Editorial

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,
sehr geehrte Damen und Herren,

Energie, Wasser und Leben – unsere Produkte sichern grundlegende Bedürfnisse im Alltag unserer Kunden, in unserem Heimmarkt Niederösterreich, in unseren Kernmärkten Bulgarien und Mazedonien sowie generell bei unseren Projekten im In- und Ausland. Der hohen Verantwortung, die damit einhergeht, sind wir uns sehr klar bewusst.

Der Alltag unserer Kunden ist aber auch von einem anderen Phänomen geprägt: der fortschreitenden Digitalisierung, die alle Lebensbereiche in immer höherem Maß bestimmt. Und auch wir gehen diesen Schritt mit, denn warum sollten unsere Kunden, die ihr Leben in weiten Bereichen längst ganz einfach via Smartphone, Tablet, Internet und Co. gestalten, nicht auch unsere Produkte und Dienstleistungen ebenso bequem nutzen? Mit joulie, einem hoch innovativen webbasierten Photovoltaik- und Energieoptimierungs-Paket, haben wir hier im Geschäftsjahr 2017 / 18 einen viel beachteten neuen Baustein für die Energiezukunft vorgestellt. Unverbindliche Recherche, Planung, Angebotseinholung, Bestellung, Vertragsabschluss und Steuerung – all das bietet joulie komfortabel online für Kunden, die ihr Zuhause mit einer Photovoltaik- Anlage, womöglich kombiniert mit Wärmepumpe, Warmwasserboiler, Batteriespeicher oder sogar E-Ladestation, in einen modernen, autonomen Teilnehmer des „virtuellen Kraftwerks“ verwandeln wollen.

In ihrer ganzen Vielfalt offenbart sich die aktive Auseinandersetzung unseres Unternehmens mit den Themen Digitalisierung und Energiezukunft übrigens, wenn Sie den Umschlag des vorliegenden Berichts abnehmen und ausfalten: Vom Ausbau der erneuerbaren Erzeugung über die bereits erwähnten smarten Produkte, intelligente Netze und Cybersicherheit bis hin zur Stromspeicherung, einer wesentlichen Schlüsseltechnologie für den angestrebten Systemwandel, und bei höchster Versorgungssicherheit für unsere Kunden – Sie finden dort viele spannende Informationen über unsere Ideen zu diesen und anderen Themen und über unsere Angebote für ein zukunftsfähiges, nachhaltiges Energiesystem.

Zukunftsthemen wie den Ausbau unserer eigenen Windparks oder unsere Netzinvestitionen zur Einbindung der stetig wachsenden erneuerbaren Erzeugung – sie gewährleisten nicht nur die Versorgungssicherheit, sondern ermöglichen überhaupt erst die Energiezukunft –, aber auch Forschungsprojekte, die konkret nach Lösungen für die Speicherung des volatilen Wind- und Solarstroms suchen, verstehen wir auch als Bekenntnis gegenüber unseren Stakeholdern. Denn wir wollen unsere Unternehmensstrategie fokussiert auf nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln in einem Umfeld ausrichten, in dem z. B. die Reduktion von Treibhausgasen eine zentrale gesellschaftliche und politische Zielsetzung ist.

Dank kompetenter und motivierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist die EVN sehr gut für die Energiezukunft positioniert. Gleichzeitig können wir bei der Umsetzung unserer Strategien, Ideen und Visionen auf unsere solide Ertragskraft und unsere stabile Kapitalstruktur bauen. Ebenso achten wir ganz bewusst auf eine ausgewogene Mittelverwendung. So soll der sorgsame Einsatz unserer operativen Cash Flows für strategiekonforme Investitionen auch in Zukunft die erfolgreiche Entwicklung der EVN sichern. Gleichzeitig möchten wir aber auch unsere Aktionäre am Erfolg unseres Unternehmens – und damit auch am Konzernergebnis des Geschäftsjahres 2017 / 18 – partizipieren lassen. Daher wird der Vorstand der 90. Hauptversammlung am 17. Jänner 2019 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,44 Euro pro Aktie zuzüglich einer einmaligen Bonusdividende von 0,03 Euro pro Aktie vorschlagen.

Mag. Stefan Szyszkowitz, MBA
Sprecher des Vorstands

Dipl.-Ing. Franz Mittermayer
Mitglied des Vorstands

Y