Highlights 2016/17

Positives Umfeld

  • Außergewöhnlich hoher temperaturbedingter Energiebedarf
  • Zuwächse im Energie-, Netz- und Wasserabsatz
  • Netzstabilisierung erfordert höheren Einsatz der thermischen Kraftwerke

Umfangreiche Investitionen

  • Netzinfrastruktur, erneuerbare Erzeugung und Trinkwasserversorgung in Niederösterreich als Schwerpunkte

Stärkung der Infrastruktur

  • Nettoverschuldung sinkt auf 1.213,2 Mio. Euro

Klärung wichtiger Rechtsfragen

  • Schiedsspruch reduziert Anschaffungskosten für das Kraftwerksprojekt Walsum 10
  • Positiver Einmaleffekt durch Einigung mit staatlicher bulgarischer Elektrizitätsgesellschaft NEK

Höhere Dividende

  • Vorschlag an die 89. Hauptversammlung: 0,44 Euro zuzüglich 0,03 Euro Bonusdividende je Aktie

Windkraft: Dynamischer Ausbau

  • 500 MW als mittelfristiges Ausbauziel (bei entsprechenden Rahmenbedingungen)

Umsatz- und Ergebnissteigerung

  • 2.215,6 Mio. Euro Umsatz
  • 346,9 Mio. Euro EBIT
  • 251,0 Mio. Euro Konzernergebnis
Y
EVN GHB 2016/17